Erfolgsstory

Wie Solé mit Flexports Transport und Handelsfinanzierung 24 % Wachstum im Vergleich zum Vorjahr erzielt

In Zahlen

17

von Flexport Capital finanzierte Sendungen

113

TEU, die mit Flexport geliefert wurden

24 %

Umsatzwachstum von 2018 bis 2019 im Vergleich zum Vorjahr

Wie Solé mit Flexports Transport und Handelsfinanzierung 24 % Wachstum im Vergleich zum Vorjahr erzielt

Übersicht

Solé Bicycles ist ein in Venice Beach ansässiger Fahrradhändler, der modische, preiswerte Fahrräder herstellt, die zum dynamischen Lebensstil seiner Kunden passen. Solé verkauft direkt an den Endverbraucher im Internet, sowie an Einzelhändler, Großhändler und Unternehmenspartner und erforscht weitere kreative Wege, um seine Markenposition auszubauen.

Herausforderungen

Solé Bicycles sieht sich mit einer komplizierten Finanz- und Lieferkette konfrontiert, angetrieben durch die wachsende Produktnachfrage. Die traditionellen Zahlungsströme in der Lieferkette dieser schnell wachsenden Marke führten zu Engpässen im Umlaufvermögen, was wiederum harte Kompromisse erforderte. Folglich waren Investitionen für Wachstum nur begrenzt möglich.

"Die Dinge entwickeln sich hier schnell. Flexports schnelle Abwicklung von Krediten zu einem solch attraktiven Preis geht weit über das hinaus, was einem herkömmliche Banken bieten. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der uns das bietet, was Flexport Capital bietet.“ "

Jimmy Standley
Geschäftsführer von Solé Bicycles

Lösungen

Flexport bot sowohl moderne Speditions- als auch Finanzierungslösungen an, um Solé Bicycles bei der Optimierung des Umlaufvermögens in der Lieferkette zu unterstützen. Dank mehreren Lieferungen, die von Flexport Capital finanziert wurden, fand Solé sowohl Stabilität durch zusätzliches Kapital als auch die Flexibilität, in den Ausbau des Geschäfts zu investieren.

Wie alles begann

Jimmy Standley, Geschäftsführer von Solé Bicycles, ist für die Finanz- und Betriebsstrategie des Unternehmens verantwortlich; eine seiner Aufgaben ist auch die Verwaltung des globalen Herstellernetzwerks von Solé.

Standley schrieb in der Vergangenheit jede Sendung an mehrere Spediteure aus und erinnert sich an die Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen. „Es war schwer, eine gute Geschäftsbeziehung mit ihnen aufzubauen“, sagt er. „Alles wurde über Excel-Tabellen und E-Mails abgewickelt. Es gab kaum Transparenz.“

Standley entschied sich im Jahr 2015, ausschließlich mit einem Spediteur zu arbeiten. „Mit Flexport geht alles viel schneller und alles läuft über die Plattform. Es ist auch immer jemand da, mit dem wir Kontakt aufnehmen und mit dem wir reden können. Das macht für uns einen großen Unterschied. Aktuell ist der Spediteur der Teil unserer Lieferkette, der am reibungslosesten funktioniert.“

Moderne Transportfinanzierung

Im Laufe der Transportabwicklung auf Flexport stieß Solé auf typische Liquiditätsprobleme in der Lieferkette, die durch das schnelle Wachstum verursacht wurden. „Schon zu Beginn der Geschäftstätigkeit hatten wir eine so große Nachfrage, der wir kaum nachkommen konnten. Wir hatten keinen Lagerbestand mehr, weil wir nicht über die richtige Finanzierung verfügten. Wir kämpften mit einer endlosen Kette an Problemen.”

„Wir erwähnten dies Flexport gegenüber und sie boten an, den Lieferanten in unserem Namen zu bezahlen. Auf diese Weise konnten wir die benötigten Fahrräder bestellen, unseren Cashflow stabilisieren und das Geld zurückzahlen, nachdem wir die Fahrräder verkauft hatten.“ So kam es zum ersten von vielen Flexport-Capital-Krediten.

Standley sagt, dass einer der größten Vorteile von Flexport Capital die zügige Abwicklung und Bereitstellung der Finanzierung war. „Die Dinge entwickeln sich hier schnell. Flexports schnelle Abwicklung von Krediten zu einem solch attraktiven Preis geht weit über das hinaus, was einem herkömmliche Banken bieten. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der uns das bietet, was Flexport Capital bietet.”

Schwachstellen werden zu Wachstumstreibern

„Dank Flexport Capital haben wir in unserer Lieferkette keine Cashflow-Probleme mehr“, sagt Standley. Was bedeutet dies für Solé? Nachts besser schlafen, unter anderem.

„Durch den freigesetzten Cashflow können wir in Marketing, Produkt- und Geschäftsentwicklung investieren. Konkret investieren wir in unsere lokalen Produktionsanlagen, um in weniger als einem Monat komplett maßgeschneiderte Fahrräder produzieren zu können.“

„Ich hatte noch nie von einer Finanzierung durch den Spediteur gehört“, sagt Standley. „Aber Flexport ist anders als andere Spediteure. Sie gehen Probleme mit einem Konzept für das 21. Jahrhundert an, wohingegen so viele andere Teile der Lieferkette noch traditionell funktionieren. Ich denke, dass dies erst der Anfang für Flexport ist.“

Share the Article

News und Updates von Flexport

arrowImagearrowImage

Jetzt zu Flexport wechseln

Setzen Sie jetzt auf digitale Logistikprozesse und registrieren Sie sich hier. Oder entdecken Sie unsere Plattform gemeinsam mit unserem Sales-Team.

Jetzt einfach registrieren und Freight Market Updates erhalten

Erhalten Sie wöchentliche Einblicke und Informationen rund um das Thema globaler Handel – direkt in Ihren Posteingang.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Flexport, wie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung beschrieben, zu.
LEGAL

Customs brokerage services are provided by Flexport’s wholly-owned subsidiary, Flexport Customs LLC, a licensed customs brokerage with a national permit. International ocean freight forwarding services are provided by Flexport International LLC, a licensed Ocean Transportation Intermediary FMC# 025219NF. U.S. trucking services are provided by Flexport International, LLC, a FMCSA licensed property broker USDOT #2594279 and MC #906604-B. All transactions are subject to Flexport’s standard terms and conditions, available at www.flexport.com/terms 沪ICP备16041494号

Copyright © 2020 Flexport Inc.

Nutzungsbedingungen/Datenschutzerklärung