Customer Success

So stärkt EcoSense eine bessere Zusammenarbeit

By the Numbers

11

integrierte Teammitglieder

17

in Flexport integrierte, globale Lieferanten

575.000

Produkteinheiten, ausgeliefert mit Flexport

So stärkt EcoSense eine bessere Zusammenarbeit

Übersicht

EcoSense Lighting ist ein in Los Angeles ansässiges Unternehmen für architektonische Beleuchtungslösungen, dessen Ziel es ist, Räume schöner zu gestalten. EcoSense produziert sowohl Lagerware als auch kundenspezifische, hochwertige LED-Beleuchtungen für Kunden wie Marriott, Tesla und Burberry und ist daher auf eine Lieferkette angewiesen, die pünktlich liefert.

Herausforderungen

EcoSense beschäftigt ein globales Team, um die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Projektkunden zu erfüllen. Große Architekturprojekte haben strenge Zeitvorgaben und es war eine Herausforderung für die Mitarbeiter von EcoSense in den Vereinigten Staaten, China und Hongkong, ihre Lieferungen effizient zu koordinieren.

Lösungen

Mit Flexport konnte EcoSense seinem globalen Team mehr Übersicht über Sendungsstatus, Zwischenziele und Daten verschaffen, was den Mitarbeitern die Sicherheit gibt, ihre Projekttermine einzuhalten. Durch eine bessere Abstimmung der Teams kann EcoSense schneller auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren und das Geschäft proaktiv verbessern.

"Mit Flexport müssen Sie kein Logistikexperte sein, um zu verstehen, was vor sich geht. Flexport macht die Verfolgung von Terminen, Ereignissen, Lieferzielen und das Abrufen der Transportkommunikation leicht."

Andreas Andrea
Leiter Logistik & Fulfillment bei EcoSense Lighting

With Flexport, EcoSense has been able to bring more visibility to its global team on shipment status, milestones and data, bringing peace of mind that they’ll be able to meet their project deadlines. With better team alignment, EcoSense is able to spend less time reacting to unforeseen developments and more time proactively improving the business.

Wie alles begann

Als Manager für Logistik & Fulfillment von EcoSense Lighting hat Andreas Andrea viele Aufgaben. Einen Großteil seiner Zeit verbringt er mit der Betreuung der Partner von EcoSense – dem Netzwerk an Lieferanten, Vertriebspartnern und deren Spediteuren.

„Als ich bei EcoSense anfing, haben wir mit einer eher altmodischen Spedition zusammengearbeitet, bei der alles per E-Mail abgewickelt wurde“, sagt Andrea. „Man musste ihnen die Details der Sendungen per E-Mail zukommen lassen, darauf warten, dass sie einem antworten und man brauchte eine Menge E-Mails, um die Produkte überhaupt in Bewegung zu bringen.“

„Damals wusste ich nicht genau, wie eine gute Beziehung zu einem Spediteur aussehen sollte, aber ich wusste, dass es bessere Wege geben muss, als alles per E-Mail zu kommunizieren.“, sagt Andrea. Nachdem ein Kollege Flexport vorgeschlagen hatte, bat er um eine Demonstration und ging damit zurück zu seinem Spediteur. Ich sagte ihm: „Wenn ihr uns anbieten könnt, was uns Flexport bietet, dann bleiben wir bei euch, weil wir euch kennen.“ Die Antwort war: „Es tut uns leid, aber wir sind dazu nicht in der Lage.“ Und schon war die Entscheidung gefallen.

Ein globales Team mit zentraler Plattform

Andrea wünschte sich eine Plattform, auf der die gesamte Versandkommunikation, Daten und Dokumente zusammenfließen können, sodass er sein globales Team und seine Lieferanten in den USA, China und Hongkong auf die Einhaltung der Projektfristen einstellen kann. „Wenn man an Projekten mit Elektroinstallateuren und Architekten arbeitet, darf die Beleuchtung einfach nicht verspätet ankommen“, erklärt Andrea.

„Wir haben unsere Lieferanten und unser Team in Hongkong in die Flexport-Plattform integriert. Unsere Lieferanten können Flexport-Versandmaße direkt über die Plattform zukommen lassen und Flexport erstellt uns schnell ein Angebot. Ab dem nächsten Werktag kann die Sendung veranlasst werden.“

Darüber hinaus können die Supply-Chain-Analysten und Bedarfsplaner von EcoSense über die Plattform auf alle Transportdaten zugreifen. „Mit Flexport müssen Sie kein Logistikexperte sein, um zu verstehen, was vor sich geht. Flexport macht die Verfolgung von Terminen, Ereignissen, Lieferzielen und das Abrufen der Transportkommunikation leicht.“

Von Ungewissheit zu Gewissheit

Seit dem Umstieg auf Flexport hat Andrea mehr Zeit, sich auf strategische Aktivitäten zu konzentrieren. „Ich habe mehr Zeit, Dinge zu analysieren und Wege zu finden, um Kosten zu senken“, sagt Andrea. „Ich kann mich auf die Verbesserung des Unternehmens konzentrieren, anstatt nur den Logistikteil zu bewältigen.“

„Wir haben nicht nur Zeit gewonnen, sondern auch viel Unbehagen beseitigt“, sagt Andreas. „Vor zwei Jahren herrschte große Beunruhigung aufgrund der mangelnden Transparenz und große Ungewissheit aufgrund des alten Systems. Mit Flexport können alle Mitarbeiter des Teams schnell den Status jeder einzelnen Lieferung überprüfen. Dies gibt uns sehr viel Sicherheit.“

Share the Article

News und Updates von Flexport

arrowImage

Jetzt zu Flexport wechseln

Setzen Sie jetzt auf digitale Logistikprozesse und registrieren Sie sich hier. Oder entdecken Sie unsere Plattform gemeinsam mit unserem Sales-Team.

Sign Up for Freight Market Updates

Get weekly insights into all things freight, delivered right to your inbox.

I agree to the storing and processing of my personal data by Flexport as described in the Terms of Service and Privacy Policy.