19.08.2020

Ressourcen-Check: Diese Tools vereinfachen das Supply Chain Management

Sind Sie bereit, mit Flexport zu starten?

Setzen Sie auf digitale Logistikprozesse und registrieren Sie sich hier.

Logistikexperten müssen mit enorm vielen Details gleichzeitig arbeiten können: Ein typischer Tag in der Logistik beinhaltet das Management von Warenbeständen, das Forecasting von Angebot und Nachfrage, die Informationsbeschaffung zu unterschiedlichen Zolltarifen, die Sicherstellung der Zollabwicklung von Waren sowie das Management von Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens.

Mit den richtigen Ressourcen und Informationen können Unternehmen Zeit sparen und ihre Strategie und ihre Versandabläufe weiterentwickeln. Wir haben für Sie im Folgenden eine Übersicht nützlicher Logistik-Tools zusammengestellt, von denen die meisten jedem in der Branche zur Verfügung stehen.

Berechnung von Zöllen

Zollkriege und sich verändernde Handelsabkommen können Auswirkungen auf die Zölle haben. Hinzu kommt, dass Zölle üblicherweise nicht in den Angeboten der Logistikpartner enthalten sind. Unser Zollrechner macht den Prozess für US-Kunden transparenter.

Außerdem hilft er Ihnen bei der Bestimmung des Werts der Drawbacks im Rahmen eines Ausfuhrförderungsprogramms. Drawbacks erfordern eine lückenlose Dokumentation. Einige Unternehmen nutzen sie, um in Innovation, Fertigung und neue Arbeitsplätze zu investieren. Mit der Nutzung des Rechners, zusammen mit einer Export- und allgemeinen Absatzanalyse, können Unternehmen ermitteln, inwieweit Drawbacks rentabel sind.

Einfache Drop-Down-Menüs zeigen Zolltarifnummern und Zollsätze. So können Shipper den Zollsatz leicht mit dem Gesamtwert ihrer importierten Waren multiplizieren, der auf den Rechnungen vermerkt ist.

Zusätzlich bietet die US International Trade Commission eine Seite zur Suche von Zolltarifnummern an, die auch eine Liste chinesischer Zolltarife beinhaltet.

Berechnung Ihrer Emissionen

Warensendungen können bis zu 50 % des CO2-Fußabdrucks eines Unternehmens ausmachen. Ohne genaue Kenntnis über die Bezugsmenge ist es jedoch schwierig, passende Maßnahmen zur Verringerung der Emissionen zu ergreifen. Für unsere Kunden gibt es die Möglichkeit der Bestimmung ihrer Emissionen durch Sendungen direkt im Dashboard. Klicken Sie auf einer beliebigen Seite auf Insights und anschließend auf Analytics. Wählen Sie CO2-Emissionen oder CO2-Emissionen/Einheit aus dem Drop-Down-Menü.

Als zweite Möglichkeit gibt es die neue Funktion der CO2-Emissionsrechner-API. Das vom Smart Freight Centre akkreditierte und mit dem Global Logistics Emission Council Framework konforme Tool hilft Unternehmen bei der Bewertung von bis zu 100 % ihres CO2-Fußabdrucks für Sendungen – unabhängig davon, ob Flexport als Speditionspartner agiert.

Kunden können Daten von Dritten auch für Sendungen einpflegen, die nicht durch Flexport transportiert wurden. Dies geschieht über die Rechner-API oder über die Zusendung als Excel- oder CSV.-Datei per E-Mail an carbon@flexport.com.

Verbesserung des Forecasting

Für viele Unternehmen hat die Corona-Pandemie das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage stark beeinflusst. Obwohl Forecasting immer schon von hoher Bedeutung war, ist es jetzt wichtiger denn je – insbesondere, weil Daten aus der Vergangenheit im Zuge der Pandemie aktuell weniger zutreffend sein können und damit an Aussagekraft verlieren. In unserem eGuide erfahren Sie, mit welchen 5 einfachen Schritten Sie Ihr Forecasting verbessern, um Ihre Supply Chain nachhaltig zu stärken.

Verbesserung des Tendermanagements

Tender-Prozesse sind ebenfalls komplexer geworden. Eine Kombination aus Zolltarifen, Verschiebungen im Handel und Reiseverboten hat zu einer Verknappung der Kapazitäten und einer Erhöhung der Kosten für alle Transportmittel geführt. Außerdem kann die pünktliche Zustellung in einigen Fällen zur Herausforderung werden.

Um die Risiken dieser unbeständigen Trends im Warenversand in der kommenden Tender-Saison einzudämmen, ist Detailgenauigkeit notwendig. Zudem sollte definiert werden, auf welche Aspekte zu achten und nach welchen Aspekten zu fragen ist. Arbeiten Sie hierfür mit unserem kostenlosen Tender-Template, um diesen Prozess zu erleichtern.

Unsere Experten helfen gerne

Für besonders schwierige Situationen oder falls Sie Hilfe benötigen, sind unsere Flexport-Experten für Sie da, zeigen Einsparungspotenzial auf oder kümmern sich um Sonderfälle. Möchten Sie unsere Expertise nutzen, wenden Sie sich gerne an einen unserer Zoll-Experten. Oder kontaktieren Sie uns, um zu erfahren, wie Sie Ihre Logistikprozesse verschlanken und langfristig verbessern können.

Share the Article

More From Flexport

arrowImagearrowImage

Sind Sie bereit, mit Flexport zu starten?

Registrieren Sie sich für Neuigkeiten des Frachtmarktes

Jetzt einfach registrieren und Freight Market Updates erhalten

Erhalten Sie wöchentliche Einblicke und Informationen rund um das Thema globaler Handel – direkt in Ihren Posteingang.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner persönlichen Daten durch Flexport, wie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung beschrieben, zu.
LEGAL

Customs brokerage services are provided by Flexport’s wholly-owned subsidiary, Flexport Customs LLC, a licensed customs brokerage with a national permit. International ocean freight forwarding services are provided by Flexport International LLC, a licensed Ocean Transportation Intermediary FMC# 025219NF. U.S. trucking services are provided by Flexport International, LLC, a FMCSA licensed property broker USDOT #2594279 and MC #906604-B. All transactions are subject to Flexport’s standard terms and conditions, available at www.flexport.com/terms 沪ICP备16041494号

Copyright © 2020 Flexport Inc.

Nutzungsbedingungen/Datenschutzerklärung